• Rufen Sie uns an
    030-89620441
    0176-83092094
  • RABE GmbH
    Großbeerenstr. 2 - 10
    12107 Berlin Mariendorf

Parkettarten

Landhausdielen

sind ein Holzfußboden aus Brettern mit unterschiedlichen Längen und Breiten. Die werden mit Nut- und Federverbindung zusammengefügt und auf dem Unterboden verklebt, geschraubt oder genagelt.

Schlossdielen

haben besonders große Abmessungen sowohl in der Breite und der Länge. Die einzigartigen von der Natur geschaffenen Hölzer sind in historischen Gebäuden zu finden, aber erfreuen sich in heutiger Zeit immer größerer Beliebtheit.

Stabparkett

ist aus einzelnen Holstäben zusammengesetzt. Die Dimensionen sind im Allgemeinen von 400-500 mm in der Länge und 60-80 mm in der Breite.

Holzpflaster und Hirnholzparkett

dabei sind die Jahresringe sichtbar und damit der Bau quer zu sehen. Der Fußboden wird auf dem Unterboden verklebt und ist extrem robust.

Mosaik und Lamparkett

besteht aus kleinen Holzlamellen. Der hat keine Nut- und Federverbindung und wird auf dem Unterboden verklebt.

Tafel- & Rautenparkett

wird auch als französisches Parkett bezeichnet. Dabei stellt Rautenparkett mit 3D-Effekt eine aussergewöhliche und absolut hochwertige Variante dar. Je nach Blickrichtung ändert sich hier der visuelle räumliche Eindruck. Die Verlegung erfordert ein hohes Maß Erfahrung.

Industrieparkett

ist Überbleibsel aus der Mosaikparkett Produktion. Am gängigsten sind dabei die Hochkantlamellen.

Fertigparkett

hat eine gebrauchsfähige Oberfläche. Dabei sind sowohl als Einzelstab, Landhausdiele oder Schiffsboden gängige Varianten.